Technik für Mensch und Umwelt

5G Kaiserslautern

Technik für Mensch und Umwelt

5G Kaiserslautern ist ein Forschungsvorhaben, geleitet von Prof. Dr.-Ing. Hans D. Schotten vom Lehrstuhl für Funkkommunikation und Navigation der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) und wird unterstützt durch die Expertise weiterer Lehrstühle TUK. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Das Ziel ist die Erprobung und Weiterentwicklung des neuesten Mobilfunkstandards 5G in Anwendungsfällen aus den Bereichen Logistik, kooperierende autonome Maschinen und Fahrzeuge, Veranstaltungstechnik, Produktion und Automatisierung, Verkehr und Landwirtschaft. Hierfür werden private 4G und 5G Campusnetze auf dem Gelände der TUK, der Kaiserslauterer Wissenschaftsmeile und der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle aufgebaut.

Ein weiteres Ziel von 5G Kaiserslautern ist auch die Kooperation mit regionalen Interessenten an der Erprobung von 5G Technologien. Diese können zur Erprobung von eigenen 5G Anwendungsfällen die vorhandenen Funknetze nutzen. Im Projekt werden die daraus gewonnenen Erkenntnisse genutzt um die Performance der Netze zu optimieren. Außerdem soll die Öffentlichkeit über 5G und dessen Chancen zu informiert werden. Hierfür werden regelmäßig Vorträge und Fragestunden für die interessierte Öffentlichkeit angeboten und mit einem Newsletter über Aktivitäten informiert werden.

Das Team

Das 5G Kaiserslautern Team besteht aus knapp 30 Experten verschiedener Fachbereiche in enger Zusammenarbeit, um das umfangreiche Projekt stets voranzutreiben. Gearbeitet wird an verschiedenen Schwerpunktfeldern wie 5G-Netztechnologie, 5G-Netzbetrieb, Industrie 4.0,  Intralogistik, Human Machine Interfaces und Landwirtschaft, aber auch daran den Informationsaustausch mit der Forschungsgemeinschaft und Öffentlichkeit am Laufen zu halten.

Prof. Dr.-Ing. Hans D. Schotten, Leiter des Projektes 5G Kaiserslautern am Lehrstuhl für Funkommunikation und Navigation der Technischen Universität Kaiserslautern.

Prof. Dr.-Ing. Hans D. Schotten
Projektkoordinator

E-Mail: schotten@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 3595

Christian Schellenberger, M.Sc.
Projektleiter

E-Mail: schellenberger@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5523

Virginie Fauß
Projektbüro

E-Mail: fauss@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 3135

Dipl.-Ing. Marc Kalter
Koordinator Intralogistik

E-Mail: kalter@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 2918

Andreas Wagner, M.Sc.
Koordinator Flexible Produktion

E-Mail: andreas.wagner@mv.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5086

Christopher Hobelsberger, M.Eng.
Koordinator Landwirtschaft

E-Mail: hobelsberger@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5651

Jan Mertes, M.Sc.
Koordinator Maschinensteuerung

E-Mail: jan.mertes@mv.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 4306

Daniel Lindenschmitt, M.Sc.
Koordinator Augmented Worker

E-Mail: lindenschmitt@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5211


Prof. Dr.-Ing. Hans D. Schotten
Projektkoordinator

E-Mail: schotten@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 3595


Christian Schellenberger, M.Sc.
Projektleiter

E-Mail: schellenberger@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5523


Virginie Fauß
Projektbüro

E-Mail: fauss@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 3135


Dipl.-Ing. Marc Kalter
Koordinator Intralogistik

E-Mail: kalter@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 2918


Andreas Wagner, M.Sc.
Koordinator Flexible Produktion

E-Mail: andreas.wagner@mv.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5086


Christopher Hobelsberger, M.Eng.
Koordinator Landwirtschaft

E-Mail: hobelsberger@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5651


Jan Mertes, M.Sc.
Koordinator Maschinensteuerung

E-Mail: jan.mertes@mv.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 4306


Daniel Lindenschmitt, M.Sc.
Koordinator Augmented Worker

E-Mail: lindenschmitt@eit.uni-kl.de
Telefon: +49 631 205 5211

Ein Forschungsprojekt vom Lehrstuhl für
Funkkommunikation und Navigation